Johannes Knoll

Oboe und Leitung

Johannes Knoll (*1987 in Linz/Donau) spielt barocke und klassische Oboeninstrumente. Neben seiner Konzerttätigkeit als Solist, als Kammermusiker und in verschiedenen Orchestern engagiert er sich ebenso für die Erforschung der Aufführungspraxis der Musik des 18. Jahrhunderts. Nach Abschluss seiner Studien an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis und dem Conservatorium van Amsterdam ist er nun freiberuflich tätig.
 
Johannes ist regelmäßig Gast in diversen Barockorchestern wie dem L’Orfeo Barockorchester Linz (Michi Gaigg), L’arpa festante München (Christoph Hesse), Elbipolis Hamburg und dem Finnish Baroque Orchestra. 2012 wurde ihm ein Stipendium für die Akademie der „American Bach Soloists“ in San Francisco zugesprochen und im Sommer 2013 tourte er mit dem Barockorchester der Europäischen Union unter Lars-Ulrik Mortensen durch Europa.
Mit dem von ihm in Basel gegründeten Ensemble „Le souper du Roi“ erweckt Johannes die lange vergessene Tradition des Oboenconsorts wieder zum Leben.

(c) Verein Euterpe, 2019